«

»

Apr 25

Glauser-Preis für Michael Böhm!

Michael Böhm hat den Friedrich-Glauser-Preis erhalten! Sein Roman „Herr Petermann und das Triptychon des Todes“ wurde damit als bester Kriminalroman 2016 ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag, 23. April 2016, wurde während der 30. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Marburg der Preisträger des diesjährigen Glauser-Preises in der Sparte „Roman“ gekürt:

Michael Böhm mit „Herr Petermann und das Triptychon des Todes“

 

„Die Geschichte kommt völlig anders daher als ein herkömmlicher Krimi oder Thriller, sozusagen auf leisen Pfoten, und sie ist souverän erzählt.“ So begründet die Jury ihr Urteil und verweist dabei auf die „subtile Spannung“ und die „geradezu aufreizende Gelassenheit“, die der Kriminalroman aufbaut:

Souverän und pointiert bricht Michael Böhm mit den Klischees des aktionsreichen Kriminalromans. Gewohnte Krimi-Elemente werden auf sehr ungewöhnliche Weise bis zum Äußersten ausgereizt. Gemächlichkeit lautet die Devise, die leisen Töne zwischen den Zeilen machen die Musik in diesem literarischen Text. Was an Ungeheurem passiert, geschieht wie beiläufig. Die Geschichte scheint harmlos, ist es aber nicht: Ein Mann verteidigt unbarmherzig seine privilegierte Welt und macht das mit einer Nonchalance, mit der noch kein Mörder ans Werk ging. […] Subtil, dezent, ironisch, amüsant. […]“

Die ausführliche Jury-Begründung findet sich auf der Homepage des Syndikats.

Bereits der Vorgänger, „Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe“, war 2014 für den Glauser-Preis nominiert, was die hohe schriftstellerische Qualität Michael Böhms unterstreicht.

 

Der Bookspot Verlag gratuliert seinem Autor Michael Böhm von ganzem Herzen!