«

»

Wenige sind mir mehr

Wenigesindmirmehr_3D_WebBurkhard P. Bierschenck

Wenige sind mir mehr

Gedichte

Der Lyriker Burkhard P. Bierschenck vereint in diesem Gedichtband zwei Themen, die ihn in den letzten Jahren beschäftigt haben – der Tod seiner Tochter und die Wut und Verzweiflung über Krieg, Folter und biedermännische Dummheit.

In jeder Zeile wird der jugendliche Zorn des mittlerweile 65-jährigen Dichters spürbar. Dass er subtil Stimmungen einfangen kann, hat er bereits in seinen früheren Gedichtbänden bewiesen. Wer nun stille Altersmilde erwartet hat, der wird jedoch angenehm enttäuscht werden, denn Burkhard P. Bierschenck kann immer noch frech und aggressiv formulieren.

 

Er führt eine spitze Feder: der neue, sehr persönliche Gedichtband von B. P. Bierschenck.

 

 

Burkhard P. Bierschenck, Jahrgang 1950, verbrachte seine Kindheit in Afghanistan und Indonesien, in dieser Zeit Reisen im gesamten Mittleren und Fernen Osten. Studium in München und Göttingen (Geschichte und Literatur), anschließend Besuch der Deutschen Journalistenschule in München, arbeitete u.a. als Regieassistent, Tourneebegleiter, Autor und Journalist, anschließend Karriere als Verlagsmanager, heute selbständiger Verleger. Er lebt in München und der Bretagne.Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter Romane, Lyrik und Erzählungen, auch unter Pseudonymen, Abdrucke in Zeitschriften sowie Beteiligungen an Anthologien. Sein Gedicht „Ganimed“ gehört zum Oberstufenlehrstoff an deutschen Gymnasien. 1976 erhielt er den Schweizer Literaturpreis „Arbeitswelt“. Der Autor ist Mitglied im PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland.

 

 

Wenige sind mir mehr

Burkhard P. Bierschenck
P&L Edition
ISBN 978-3-937357-15-7
ca. 84 Seiten, Klappenbroschur
9,80 Euro

Auch als E-Book erhältlich!

Leseprobe: